Back to Top
 
 
 

Protokoll der Hauptversammlung 2019

vom 26.April 2019

 

Dauer: 19:00 bis ca. 22:00 Uhr

 

Anwesend: 40 Personen, davon Nichtmitglieder

 

Gäste: Herr Bürgermeister Ruckh, Frau Boldt (HvB / LHK), Herr Heuschmid (Brauchtumsverein).

Entschuldigt: Herr Bante, Herr Schwabe

Presse: Herr L. Sobkowiak(SWP), Frau Sommer (SZ)

 

 

TOP 1

Rückblick 2018 / Vorschau 2019

 

Herr Blumentritt geht kurz auf die Programmpunkte des Vereinsjahres 2018 ein. Beson­ders hebt er hervor:

 

  • Die Bekanntheit des Hohle Fels erforderte 2018 neue Öffnungszei­ten von Mittwoch bis Sonntag. Besonderer Dank an die Höhlenfüh­rer und Höhlenwächter für ihren Einsatz und an Herrn Daniel Sob­kowiak für die perfekte Organisation.

  • Der Verein gewinnt neue Höhlenführer aus der Gruppe der Höhlen­wächter. Herr Dr. Fuchs, der sich schon vor zwei Jahren als Höh­lenführer gemeldet hatte, wird persönlich angesprochen.

  • Die Höhlenkonzerte sind weiterhin wichtig für den Verein. Einen wesentlichen Beitrag zu ihrem Gelingen leistet der Brauchtumsver­ein durch die Bewirtung der Gäste. Herr Blumentritt spricht Herrn Heuschmid dafür Dank aus.

  • Der Kartenvorverkauf für die Höhlenkonzerte erfolgt über RESERVIX. Dank an Herrn Widmann für die Organisation.

  • Neu ist das Höhlenkonzert der Musikschule. Es passt gut in das musikalische Angebot der Konzerte. Einer weiteren Ausdehnung des Konzertangebots wird eine klare Absage erteilt. Die Konzerte müssen vom Musikstil her passen und personell für den Verein machbar sein. Allen Helfern gilt ein besonderer Dank.

  • Die Jahresfahrt 2018 musste wegen zu geringer Beteiligung abge­sagt werden.

     

Totengedenken:Der Verein trauert um Frau Brigitte Roser, langjähriges Vereinsmitglied. Ihr verdankt der Verein u.a. ein Bild des Males Klarl, eine Innenansicht der Schelklinger Stadtpfarrkirche.

 

Seinen Ausblick auf das Jahr 2019 beginnt Herr Blumentritt mit einem Blick auf die Alters­struktur des Vereins. Das jüngste Mitglied ist Lasse Thorsten Wolf, geb. 2015; das älteste, Hans Kneissle, wurde vor Kurzem 95 Jahre alt.

 

Für 2019 ist weiters hervorzuheben:

  • Bei der Jahresfahrt 2019 nach Thüringen und Sachsen sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen sollten umgehend bei Frau Gass­mann erfolgen.

  • Am 02. Juni findet im Aach- und Lonetal zum ersten Mal ein UNESCO-Welterbetag statt.

  • Im Hohle Fels sind die alten Einbauten entfernt worden. Auf der 2018 dafür vorbereiteten Fläche entsteht eine Naturbühne aus Kalkstein-Platten für die Konzerte.

  • Die Gelder für die Vitrinen der Kelten – Alamannen – Ausstellung stehen bereit. Herr Blumentritt bittet Herrn BM Ruckh um Unterstüt­zung bei der Abnahme der Vitrinen.

  • Die Statue des Hl. Nepomuk, „Bommazehner“ genannt, kehrt an ihren alten Platz an der Aachbrücke zurück.

 

TOP 2

Bericht des Kassiers

 

Herrn Widmann projiziert zunächst eine Folie zur Altersstruktur des Vereins. Der größte Teil der Mitglieder ist über 50 Jahre alt, wobei der Schwerpunkt bei den 65 – 80jährigen liegt. Etwas abgemildert wird diese Feststellung durch die Tatsache, dass alleine in den letzten 2 Jahren 89 neue Mitglieder dazu gekommen sind. Dank an Frau Emi Rade für die Mit­gliederwerbung! Der aktuelle Mitgliederstand ist 238.

 

Dann verliest er den Kassenbericht für 2018(detaillierter Bericht in Anlage). Die Einnah­men des Vereins beliefen sich 2018 auf 30.384,24 €. Davon sind 1.950.- € als Spenden eingegangen, wofür der Verein herzlich dankt.Bemerkenswert sind die 18.820,51 € aus dem Führungsbetriebim Hohle Fels. Daraus lassen sich etwa 8000 bis 9000 Besucher in der Saison 2018 ableiten. Besonderer Dank an die Höhlenführer und Höhlenwächter.

Den Einnahmen standen Ausgaben in Höhe von 11.633,57€ gegenüber. Alleine für die Dixi-Klos am Hohle Fels wurden über 2.000.- € ausgegeben.

Am 31.12.2018 betrug das Vereinsguthaben 87.516,24 €.

 

Nachfragen zum Kassenbericht werden keine gestellt.

 

 

TOP 3

Bericht der Kassenprüfer

 

Kassenprüfer sind Herr Horst Link und Herr Markus Boldt. Herr Boldt bescheinigt Herrn Widmann eine vorbildliche Kassenführung. Herr Link merkt an, dass damit nur die finanzi­elle Korrektheit, nicht jedoch die sachliche Richtigkeit der Etatposten bestätigt werde.

Herr Blumentritt dankt Herrn Widmann für die sorgfältige Kassenführung seit vielen Jah­ren.

 

 

TOP 4

Entlastung

 

Die Entlastung wird von Herrn Bürgermeister Ruckhvorgenommen.Er schlägt die Entlas­tung von Vorstand und Kassier vor.

 

Die Entlastung erfolgt in offener Abstimmung einstimmigbei Enthaltung der Vorstandsmitglieder.

 

 

 

 

TOP 5

Wahl der Kassenprüfer

 

Zur Wahl stehen Herr Horst Linkund Herr Markus Boldt.

 

Die Wahl erfolgt durch Akklamation.

 

 

TOP6

Neufestsetzung des Jahresbeitrages

 

Herr Blumentritt schlägt angesichts des Kassenbestandes die Beibehaltung des bisherigen Jahresbeitrags vor. Zudiesem Vorschlag gibt es keine Wortmeldungen.

 

Die Versammlung folgt dem Vorschlag einstimmig.

 

 

TOP 7

Verschiedenes

 

Zu diesem Punkt sind keine Anträge eingegangen.

 

  • Herr Rudi Walter verlässt auf eigenen Wunsch den Vorstand des Vereins, bleibt dem Verein aber u.a. als Höhlenführer erhalten. Herr Blumentritt dankt ihm für sei­nen langjährigen Einsatz.

  • Herr Blumentritt präsentiert das Gästebuch des Vereins und geht kurz auf die Ein­träge des letzten Jahres ein.

 

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen vorliegen, schließt Herr Blumentritt den offiziel­len Teil der Hauptversammlung gegen 20:15 Uhr.

 

< P A U S E >

 

Vortragvon Frau Dr. Sibylle Wolf „Der Hohle Fels und das Aachtal im Herzen des gravettienzeitlichen Europas“.

 

Für die Richtigkeit

Winfried Hanold (Schriftführer)

 

Jahresfahrt 2019

Historische Schätze in Thüringen und Sachsen

19.06. bis 23.06.2019

1. Tag
Mittwoch
19.06.2019
06:00
Uhr
!

Abfahrt in Schelklingen, Schulstrasse.
Am Vormittag Anreise nach Gotha. Ein Gästeführer führt uns quer durch die Epochen der ereignisreichen Stadtgeschichte. Anschließend wird die europäische Geschichte des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha wieder lebendig. Im Rahmen einer Führung im Schloss Friedenstein sehen Sie die barocken und klassizistischen Repräsentationsräume des Schlosses, die Kunst­kammer, die Ahnengalerie und das einmalige Ekhof-Theater. Nach dem Check-In im Hotel gemeinsames Abendessen.

2. Tag
Donnerstag
20.06.2019
  Der Tag beginnt mit einer Führung im prachtvollsten Barockschloss des 18. Jahrhunderts im Freistaat Thüringen - der Heidecksburg. Eingebettet in eine malerische Landschaft, unweit von Rudolstadt ist Schloss Kochberg in Großkochberg ein lohnendes Ausflugsziel. Schon Goethe liebte diesen idyllischen Ort, an dem er seine Seelen­freundin Charlotte von Stein auf dem Landgut ihrer Familie besuch­te. Entdecken Sie das reizvolle Ensemble aus Wasserschloss, Park und freistehendem Privattheater während einer Führung. bevor es weiter geht nach Orlamünde. Nach der Führung durch die histori­sche Stadt genießen Sie Kaffe und Kuchen und einem wunderbaren Café. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.
3. Tag
Freitag
21.06.2019
 

Weimar - die Klassikerstadt in der Mitte Deutschlands kennt viele große Namen. Bei einer Überblicksführung entdecken Sie das Goethe-Nationalmuseum. Es umfasst das historische Wohnhaus am Frauenplan mit Garten, in dem ein Teil von Goethes kunst- und naturwissenschaftlichen Sammlungen sowie seine Privatbibliothek zu sehen sind. Im Anschluss besichtigen Sie Goethes Gartenhaus. Das ehemalige Weinberghaus im Park an der Ilm war Johann Wolf­gang Goethes erster eigener Wohnsitz in Weimar. Nachmittags für Sie Ihre Reise weiter zu einer Ausgrabungsstätte in der Nähe von Weimar. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.

 

4. Tag
Samstag
22.06.2019
  Am Vormittag Führung durch die Arche Nebra mit Planetariums­show zur Himmelsscheibe. Erleben Sie, was die Himmelsscheibe von Nebra zu einem Jahrhundertfund der Archäologie und zu einer der faszinierendsten Hinterlassenschaften der Menschheitsge­schichte macht. Weiter geht es zum Fundort der Himmelsscheibe. Anschließend besuchen Sie die Ausgrabungsstätte Steinrinne in Bilzingsleben. Die auf ein Alter von 400.000 Jahren datierten Funde gehören zu den frühesten Spuren der Gattung Homo in Mitteleuropa. Zum Abschluss des Tages geht es in den GeoPark Kyffhäuser zur Barbarossahöhle. Sie ist eine von weltweit nur zwei existierenden Schauhöhlen im Anhydritgestein und damit eine abso­lute geologische Rarität. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.
5. Tag
Sonntag
23.06.2019

 

 

ca. 20 Uhr

Nach dem Frühstück und dem Check-Out aus dem Hotel Weiterfahrt
zur berühmten Wartburg, wo sich der Reformator auf seiner Flucht vor dem Kaiser versteckte und das Neue Testament ins Deutsche übersetzte. Bei einer kurzweiligen Führung durch das Hauptgebäu­de der Wartburg - den Palas - erleben Sie große Geschichte und kleine Geschichten. Anschließend Heimfahrt mit Abschlusseinkehr.
Rückkehr nach Schelklingen.

  • Unsere Leistungen:
    Fahrt in modernem ****Reisebuss der Firma Bottenschein
    Hotel am Schlosspark in Gotha
    4 x Abendessen und ÜF
    Alle Führungen und Eintritte
    • Reisepreis: 654.- € pro Person im Doppelzimmer
    • 100.- € Einzelzimmer-Zuschlag

 

Anmeldung: ab sofort bis spätestens 28.02.2019 bei Frau Gassmann, Tel. 07394 / 543
→ Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 200.- € pro Person fällig.

>>>Dies gilt auch für alle, die sich bereits bei Herrn Blumentritt vor-angemeldet haben!<<<

Bezahlung des Restbetrages bis spätestens 07.06.2019 !

Konto für alle Zahlungen: IBAN DE14 6309 1010 0650 1250 10, BIC: GENODES1EHI

→ Bitte bei allen Zahlungen als Betreff „Jahresfahrt 2019“ (Anzahlung bzw. Restzahlung), sowie den / die Namen der Reisteilnehmer angeben.Danke!